Lesen Beschriftung Foto: Alex Koclejda/NRC Flüchtlingshilfe

NRC Flüchtlingshilfe in Libyen

Das Land ist nach wie vor von politischer Instabilität, Konflikten, Wirtschaftskrise und Unsicherheit geprägt.

Die humanitäre Lage

 

 

Der Einsatz von NRC Flüchtlingshilfe

Wir sind seit 2017 in Libyen im Einsatz und haben unsere Unterstützung von libyschen Binnenvertriebenen, Zurückkehrenden, Gastgebergemeinden sowie gefährdeten Migrierenden, Flüchtlingen und Asylsuchenden immer weiter ausgebaut.

NRC Flüchtlingshilfe führt in Tripolis, Bengasi und Adschdabiya Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Rechtsberatung, Unterkünfte und sauberes Wasser durch. Wir setzen uns verstärkt dafür ein, das Sicherheitsniveau für die am stärksten gefährdeten Gemeinden in Libyen zu verbessern und dauerhafte Lösungen zu finden.

NRC Flüchtlingshilfe ist der Co-Leiter der National Education and Shelter Working Sector Working Group und aktives Mitglied des Libya INGO Forum. NRC Flüchtlingshilfe hat Büros und Gästehäuser in Tripolis und Bengasi eingerichtet.

Für weitere Informationen über unsere Arbeit, besuchen Sie bitte unsere internationale Webseite. Details zu NRC-Projekten, die von deutschen Gebern finanziert werden, finden Sie unter Partner und institutionelle Geber.

NRC Flüchtlingshilfe Libyen ist dankbar für die großzügige Unterstützung durch unsere Geber

Norwegisches Außenministerium (NMFA)

Schwedische Behörde für internationale Entwicklungszusammenarbeit (Sida)

Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)

Generaldirektion Humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz der Europäischen Kommission (ECHO)

Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF)

Education Cannot Wait (ECW)

Büro für Humanitäre Hilfe (BHA)

Treuhandfonds der Europäischen Union (EUTF) für Afrika

Schweizer Agentur für Entwicklung und Zusammenarbeit (SDC)